Willkommen beim Wissenschaftsforum Rheinland-Pfalz

Willkommen beim Wissenschaftsforum RLP!
All we need to do is make sure we keep talking.” (Stephen Hawking)
Antworten auf den Klima-Wandel, die Veränderung unserer Arbeitswelt durch künstliche Intelligenz, der Einfluss neuer Technologien der Kommunikation und Mobilität auf unsere Gesellschaft - in unserer Demokratie entscheiden wir gemeinsam, wie wir diese Herausforderungen bewältigen. Und es ist kompliziert. Zu jedem Thema wartet hinter dem Eingabefenster der Suchmaschinen eine Flut von Informationen darauf, uns von den Beinen zu reißen. Neben wichtigen und unwichtigen Nachrichten verbreitet sich heute auf unzähligen verfügbaren Kanälen auch so viel Fehlinformation wie nie zuvor. Die massenhafte Produktion von Unwahrheit und Desorientierung ist zu einer erfolgreichen Strategie geworden, nicht nur im Kampf gegen einen politischen Gegner, sondern gegen die Demokratie selbst.
Was wir in dieser Zeit unbedingt tun sollten, ist, miteinander zu reden und uns über Informationen und Wissen auszutauschen. Tausende rheinland-pfälzische Forscher:innen widmen ihr Berufsleben und ihre Energie der Suche nach dem, was wichtig und wahr ist. Was sie dabei finden, ist oft keine leichte Kost. Hart erarbeitete wissenschaftliche Einsicht passt selten in nur einen Tweet. Aber wir brauchen dieses Wissen als Orientierung. Ohne den Kompass wissenschaftlicher Kenntnis überlassen wir den Kurs denen, die auf Desinformation und Emotionalisierung setzen. Wir brauchen den Dialog zwischen Wissenschaft, Öffentlichkeit und Politik heute dringender als je zuvor.
Dieser Dialog braucht bestimmte Rahmenbedingungen. Beispielsweise lässt sich gute Politik von Wissenschaft beraten, gute Wissenschaft aber muss sich ihre Unabhängigkeit bewahren. Sie fragt nicht unbedingt, was wir wollen, sondern was der Fall ist. Neben ihrer inhaltlichen Autonomie stehen ihre Rahmenbedingungen aber unausweichlich unter dem starken Einfluss politischer Entscheidungen. Auch die Öffentlichkeit möchte bestimmte Fragen durch die Wissenschaft beantwortet sehen. Und so gestaltet die Landespolitik ganz erheblich das komplexe Gefüge der Parameter, in denen Hochschulen und Forschungsinstitute funktionieren und formt die Voraussetzungen, unter denen rheinland-pfälzische Studierende und Forscher:innen lernen und arbeiten. Wie soll diese Arbeitswelt aussehen? Was braucht eine Hochschule, um gute Forschung und Lehre zu ermöglichen? Wie sichern wir die grundgesetzliche Freiheit der Wissenschaft und tragen gleichzeitig dem verständlichen Wunsch der Öffentlichkeit nach Relevanz und Partizipation in der Forschung Rechnung? Auch diese Fragen gehören in den Dialog zwischen Wissenschaft, Öffentlichkeit und Politik.
Das Wissenschaftsforum RLP will beide Richtungen dieses Dialogs fördern. Es soll ein Ort des freien Austauschs darüber sein, was Wissenschaft der Politik zu sagen hat, und wie Politik den Rahmen guter Wissenschaft gestalten kann. Das Forum steht für offene Gespräche und wir wünschen uns Ihre Impulse! Stürzen Sie sich mit uns ins Gespräch und gestalten Sie diesen Dialog mit! Let‘s keep talking!

 
 

Menschen hinter dem Wissenschaftsforum

Dr. Katrin Rehak-Nitsche

Dr. Christian Bogner